Aufrufe
vor 3 Jahren

RISIKO MANAGER 25-26.2015

  • Text
  • Banken
  • Frankfurt
  • Gleichung
  • Fonds
  • Deutsche
  • Risiken
  • Unternehmen
  • Bestimmung
  • Risikomanagement
  • Deutschland
RISIKO MANAGER ist die führende Fachzeitschrift für alle Experten des Financial Risk Managements in Banken, Sparkassen und Versicherungen.

12 Ausgabe

12 Ausgabe 25-26/2015 Fotonachlese 10. Risikomanagement-Konferenz von Union Investment Volles Haus bei der 10. Risikomanagement-Konferenz von Union Investment „Lower for longer“ – trotz einer sich abzeichnenden Abkehr der US-amerikanischen Notenbank FED von der Politik des billigen Geldes werden die Zinsen noch für eine ganze Weile niedrig bleiben. Mit dieser Einschätzung begrüßte Alexander Schindler, im Vorstand von Union Investment zuständig für das Geschäft mit institutionellen Kunden, die rund 300 Teilnehmer der diesjährigen Risikomanagement- Konferenz in Mainz. Für die meisten der geladenen Gäste aus dem Kreis von Pensionskassen, Versicherungen, Banken und Großunternehmen war diese Botschaft keine Überraschung. In einer Ted-Umfrage äußerten 61,6 Prozent von ihnen die Erwartung, dass mit einer Zinswende frühestens in fünf Jahren zu rechnen sei. Wie lassen sich in der Kapitalanlage vor diesem Hintergrund ausreichende Renditen erzielen? Mit welchen Risiken muss dabei gerechnet werden, und welchen Mehrwert kann Risikomanagement in diesem Umfeld bieten? Die Suche nach Antworten auf diese Fragen stand im Vordergrund der nunmehr zehnten Risikomanagement- Konferenz von Union Investment. Eins steht fest: „Eine Blaupause zur Bewältigung der Herausforderungen gibt es nicht“, sagte Gastgeber Alexander Schindler in seinem Eröffnungsstatement. „Dafür sind die Investmentbedingungen der einzelnen Investorengruppen und deren jeweiliges regulatorisches Umfeld zu unterschiedlich.“ Mit Blick auf die übergeordnete Handlungsebene identifizierte Schindler jedoch drei Leitlinien für den Erfolg im aktuellen Investmentumfeld: „Ohne Diversifikation geht es nicht. Darüber hinaus brauchen wir ein aktives und dynamisches Risikomanagement beziehungsweise eine entsprechende Portfoliosteuerung. Denn nur so sind wir in der Lage, zusätzliche neue Renditequellen zu erschließen“, erläuterte das Vorstandsmitglied. Risiko der globalen konjunkturellen Stagnation begrenzt Wo diese zu finden sind, darauf ging Jens Wilhelm in seinem Vortrag „Kapitalanlage im Umbruch – Jede Renditequelle zählt“ ein. Wilhelm, der bei Union Investment

Immer im Bilde mit 13 Jens Wilhelm ist als Vorstand bei Union Investment für das Portfoliomanagement verantwortlich. Dr. Martin Hellmich, Professor an der Frankfurt School of Finance and Management, ist davon überzeugt, dass die Wirtschaftswissenschaften mehr denn je eine quantitative Disziplin sein werden. José Manuel Barroso im Dialog mit Alexander Schindler. Alexander Schindler, Vorstand Union Investment: „Eine Blaupause zur Bewältigung der Herausforderungen gibt es nicht.“ auf Vorstandsebene das Portfoliomanagement verantwortet, warf dabei zunächst einen Blick auf die Rahmenbedingungen der künftigen Entwicklung an den Kapitalmärkten. Das Ergebnis vorweg: „Die Weltwirtschaft bietet zwar keinen Anlass zur Euphorie. Das globale Wachstum bleibt flach, aber es wird Wachstum da sein“, so der Kapitalmarktexperte von Union Investment. Sollte es zu keinen dramatischen Krisen kommen, dürfte sich die Konjunkturerholung auf niedrigem Niveau fortsetzen. Trotz mancher Sorgen über den Gang der chinesischen Wirtschaft und eine mögliche „harte Landung“ im Reich der Mitte zeigte sich Wilhelm verhalten optimistisch. „Da möchte ich ein wenig Entwarnung geben. Auch wenn ich nicht an die sieben Prozent Wachstum in China glaube, gehe ich dennoch von fünf bis sechs Prozent aus“, so seine Prognose. Gleichwohl stehe China vor gravierenden Herausforderungen. Für die Chinesen gehe es darum, auf dem Weg von einer stark exportorientierten und investitionsgetriebenen zu einer stärker binnenorientierten Volkswirtschaft voranzukommen. „Aber“, so Wilhelm, „China kann das aus eigener Kraft schaffen. Es gibt genug Raum und Möglichkeiten gegenzusteuern.“ In den USA hatten zuletzt die Wachstumssorgen zugenommen. Auch hier gab Wilhelm Entwarnung. Die Binnenkonjunktur laufe sehr robust. Das Konsumentenvertrauen ziehe weiter an, und der Dienstleistungssektor sei stabil. „Daher brauchen wir uns keine Sorgen zu machen, dass der zentrale Wachstumsmotor Konsum in den USA im Jahr 2016 zu stottern beginnt.“ Nachholbedarf bestehe hingegen im produzierenden Gewerbe, dem es an Dynamik fehle. Wilhelms Fazit: Eine Beschleunigung des Wachstums ist 2016 in den USA nicht zu erwarten, aber auch keine Rezessionsgefahren. Und was macht die Eurozone? Auch da erwartet Union Investment für 2016 keine große Dynamik. Es dürfte weiter aufwärts gehen, aber langsam und mit anderen Zugpferden. War es bisher vor allem Deutschland, das die Wirtschaft in der Eurozone voranbrachte, erkennt Wilhelm, dass sich das Bild nun verändert. „Die

RISIKO MANAGER

RISIKO MANAGER 01.2019
RISIKO MANAGER 02.2019
RISIKO MANAGER 03.2019
RISIKOMANAGER_04.2019
RISIKO MANAGER 05.2019
RISIKO MANAGER 06.2019
RISIKO MANAGER_07.2019
RISIKO MANAGER 08.2019
RISIKO MANAGER 09.2019
RISIKO MANAGER 10.2019
RISIKO MANAGER 01.2018
RISIKO MANAGER 02.2018
RISIKO MANAGER 03.2018
RISIKO MANAGER 04.2018
RISIKO MANAGER 05.2018
RISIKO MANAGER 06.2018
RISIKO MANAGER 07.2018
RISIKO MANAGER 08.2018
RISIKO MANAGER 09.2018
RISIKO MANAGER 10.2018
RISIKO MANAGER 01.2017
RISIKO MANAGER 02.2017
RISIKO MANAGER 03.2017
RISIKO MANAGER 04.2017
RISIKO MANAGER 05.2017
RISIKO MANAGER 06.2017
RISIKO MANAGER 07.2017
RISIKO MANAGER 08.2017
RISIKO MANAGER 09.2017
RISIKO MANAGER 10.2017
RISIKO MANAGER 01.2016
RISIKO MANAGER 02.2016
RISIKO MANAGER 03.2016
RISIKO MANAGER 04.2016
RISIKO MANAGER 05.2016
RISIKO MANAGER 06.2016
RISIKO MANAGER 07.2016
RISIKO MANAGER 08.2016
RISIKO MANAGER 09.2016
RISIKO MANAGER 10.2016
RISIKO MANAGER 01.2015
RISIKO MANAGER 02.2015
RISIKO MANAGER 03.2015
RISIKO MANAGER 04.2015
RISIKO MANAGER 05.2015
RISIKO MANAGER 06.2015
RISIKO MANAGER 07.2015
RISIKO MANAGER 08.2015
RISIKO MANAGER 09.2015
RISIKO MANAGER 10.2015
RISIKO MANAGER 11.2015
RISIKO MANAGER 12.2015
RISIKO MANAGER 13.2015
RISIKO MANAGER 15-16.2015
RISIKO MANAGER 17.2015
RISIKO MANAGER 18.2015
RISIKO MANAGER 19.2015
RISIKO MANAGER 20.2015
RISIKO MANAGER 21.2015
RISIKO MANAGER 22.2015
RISIKO MANAGER 23.2015
RISIKO MANAGER 24.2015
RISIKO MANAGER 25-26.2015
 

Copyright Risiko Manager © 2004-2017. All Rights Reserved.