Aufrufe
vor 3 Jahren

RISIKO MANAGER 22.2015

  • Text
  • Banken
  • Unternehmen
  • Informationen
  • Institute
  • Prinzipien
  • Deutschland
  • Deutschen
  • Anforderungen
  • Volkswagen
  • Bcbs
RISIKO MANAGER ist die führende Fachzeitschrift für alle Experten des Financial Risk Managements in Banken, Sparkassen und Versicherungen.

20 Ausgabe 22/2015

20 Ausgabe 22/2015 comdirect initiiert Start-up-Garage für Gründer im Finanzbereich Als erste Bank in Deutschland initiiert comdirect eine Start-up- Garage. Ab sofort können sich Gründer und ihre Start-ups direkt mit ihrer Idee bei comdirect bewerben und diese dann mit Unterstützung von comdirect entwickeln und verproben. Damit sollen Innovationen im Finanzbereich gefördert und weiter vorangebracht werden. Mit der Start-up-Garage hat sich comdirect bewusst für einen anderen Ansatz, als ihn beispielsweise klassische Inkubatoren verfolgen, entschieden. „Wir sind da, wo die Idee entsteht“, betont Holger Hohrein, der für Innovation und Start-ups zuständige Vorstand bei comdirect. So ist für die Teilnahme an der Start-up-Garage zunächst nur eine grundsätzliche Idee notwendig, die Entwicklung und Verprobung eines Prototypen erfolgt dann während der Projektphase. „Das Ganze soll als Ideen- und Technologiebeschleuniger funktionieren. Ziel ist die Entwicklung neuer, innovativer Lösungen für oder im Umfeld von Banking. Gleichzeitig wollen wir damit auch die hiesige Fintech-Szene fördern und ermuntern. Sonst droht Deutschland einmal mehr ins Hintertreffen zu geraten“, so Hohrein. Interessierte Fintech-Start-ups und Gründer können sich mit ihrer Idee oder ihrem Konzept jetzt direkt bei comdirect melden und in einem Pitch vorstellen. Die Bewerber erhalten die notwendige Infrastruktur und Ressourcen: Dazu gehören beispielsweise kostenlose Arbeitsräume in Hamburg oder auch Soft- und Hardware. Zudem gibt es eine monatliche finanzielle Unterstützung. Die drei wichtigsten Assets, die comdirect mitbringt, sind der Zugang zu drei Millionen Kunden, Know-how und Austausch von und mit Experten der Bank sowie eine große Offenheit gegenüber neuen Ideen. Weitere Informationen: www.comdirect-garage.de Foto: © Fotolia/Sunny studio FERMA startet Zertifizierung für europäische Risikomanager Die Federation of European Risk Management Associations (FERMA) hat am 5. Oktober 2015 offiziell ihr Programm der europäischen Zertifizierung für professionelle Risikomanager gestartet. Es ist die erste Zertifizierung dieser Art und darauf ausgelegt, das Ansehen dieses Berufs in Europa zu steigern. FERMAs Zertifizierung, genannt rimap ® , wird einzelnen Risikomanagern eine unabhängige Bestätigung ihrer beruflichen Kompetenzen, Erfahrungen und Standards verleihen, sowie eine Akkreditierung für Risikomanagementprogramme von Bildungseinrichtungen bieten. rimap ® beruht auf vier Säulen: Wissen, Erfahrung, fortlaufende berufliche Weiterbildung (CPD) und einem beruflichen Ethikkodex. FERMA beabsichtigt, Anfang 2016 Bewerbungen für die Zertifizierung zu zulassen und die ersten Auszeichnungen im Frühjahr zu verleihen. Professor Karel Van Hulle, Vorsitzender der Stakeholder-Gruppe der EIOPA für Versicherung und Rückversicherung, begrüßte die Einführung des rimap ® . Er sagte: „Die Finanzkrise zeigte eindeutig die Notwendigkeit für gutes Risikomanagement. Es ist im Interesse aller Betroffenen, dass Firmen großen Wert auf zeitnahe Identifizierung, Auswertung und Management von Risiken legen sowie diese Risiken abzuschwächen. Risikomanagement sollte in unseren Bildungseinrichtungen einen höheren Status genießen. Ich begrüße es, dass FERMA sich dieser Herausforderung angenommen hat und hoffe, dass die Initiative erfolgreich sein wird.“ Weitere Informationen: www.ferma.eu Eurex Clearing führt neuen Service zur Margin-Berechnung ein Eurex Clearing bietet ab dem 16. November 2015 den neuen Eurex Clearing Prisma Margin Estimator (Eurex Clearing PME) an. Durch diesen neuen Service erhalten Nutzer ein weiteres Instrument für ihr internes Risikomanagement, mit dem Clearing-Teilnehmer und deren Kunden die Höhe der Sicherheitsleistungen (Initial Margins) ermitteln können. Der neue Eurex Clearing PME wurde in enger Zusammenarbeit mit OpenGamma entwickelt, einem auf Lösungen im Bereich Marktrisikomanagement spezialisierten Finanztechnologieunternehmen. Im Gegensatz zum aktuellen Prisma Online Margin Calculator ist Eurex Clearing PME nicht Teil der Produktions- und Simulationsumgebung von Eurex Clearing, sondern wurde als On-Premise-Lösung entwickelt. Dies bedeutet, dass sämtliche Portfolioinformationen zu aktuellen oder anstehenden Transaktionen innerhalb der IT- Infrastruktur eines Clearing-Teilnehmers oder Kunden verbleiben. Eurex Clearing PME unterstützt die Berechnung von Margin- Anforderungen für börsengehandelte Derivate, außerbörsliche Derivate (OTC) und Cross-Margining-Portfolios. Die Kalkulationen können ferner für „what-if“-Analysen verwendet werden, gleichzeitig lässt sich auch ermitteln, welche potenziellen Transaktionen zu erheblichen Veränderungen in der Höhe der Sicherheitsleistungen führen können. Der neue Service wird kostenfrei zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen: www.eurexclearing.com

IN KOOPERATION MIT Aktuelle Seminare 2015 Thema Termine Termine Köln Frankfurt Überblick über die Meldung nach der Liquiditätsverordnung 05.11.2015 Grundlagen derivativer Geschäfte und Behandlung innerhalb des Solvabilitätregimes 17.-18.11.2015 Solvabilitätsregime – Marktpreisrisiken 19.11.2015 LCR und NSFR 19.11.2015 Grundlagen der aufsichtsrechtlich relevante Bilanzierung 24.11.2015 Leverage Ratio und Asset Encumbrance 25.11.2015 Überblick über die Bankenstatistischen Meldungen 26.11.2015 WEITERE INFORMATIONEN: Stefan Lödorf, per Telefon: +49(0)221/5490-133 oder per E-Mail: events@bank-verlag.de www.risiko-manager-trainings.com

RISIKO MANAGER

 

Copyright Risiko Manager © 2004-2017. All Rights Reserved.