Aufrufe
vor 2 Jahren

RISIKO MANAGER 18.2015

  • Text
  • Versicherungswirtschaft
  • Marisk
  • Risiken
  • Unternehmen
  • Deutschen
  • Insbesondere
  • Deutschland
  • Anforderungen
  • Compliance
  • Zudem
RISIKO MANAGER ist die führende Fachzeitschrift für alle Experten des Financial Risk Managements in Banken, Sparkassen und Versicherungen.

Anzeige Ausgabe 18/2015

Anzeige Ausgabe 18/2015 Intensivseminar: Ausgestaltung und Umsetzung der MaRisk- Compliance- Funktion am 1. Oktober 2015 in Köln Information und Anmeldung: Stefan Lödorf | 0221/5490-133 | events@bank-verlag.de www.compliance-fachtagung.de Risikomanager Alexander Putzer geht nach Liechtenstein Compliance- und Risikomanager Alexander Putzer (Foto), zuletzt Bereichsleiter Konzern- und Risikosteuerung bei der Walser Privatbank, hat den Vorsitz in der Geschäftsleitung der Raiffeisen Privatbank Liechtenstein AG übernommen. Außerdem sind Georg Stöckl, der zuvor als Leiter Recht, AML und Compliance der Bank tätig war, sowie Florian Widmer, seit Juli 2015 Vorstandsvorsitzender der Walser Privatbank, neu in die Geschäftsleitung berufen worden. Dieses Führungstrio wird die beiden bisherigen Geschäftsleiter ersetzen. Damit will die Bank ihre Position als Anlagespezialist und Vermögensverwalter für Kunden im deutschsprachigen Raum weiter stärken. Der neue Vorsitzende der Geschäftsleitung Alexander Putzer verantwortet neben dem institutionellen Geschäftsbereich Trust Banking auch den Bereich Treasury. Der promovierte Jurist, der unter anderem an der Universität Innsbruck studierte sowie die London Business School absolvierte, gilt als herausragender Experte für Bankenregulierung, Risikomanagement und Compliance in der Kreditwirtschaft. Georg Stöckl, ebenfalls promovierter Jurist, wird in der Geschäftsführung mit der Leitung der internen Geschäftsprozesse wie Rechnungswesen, Controlling, Zahlungs- und Wertschriftenverkehr sowie der Bereiche IT und Personalwesen betraut. Stöckl verfügt über eine langjährige Erfahrung im Finanzsektor und hat sowohl bei der Walser Privatbank als auch bei der Raiffeisen Privatbank Liechtenstein entsprechende Führungspositionen bekleidet. Zusätzlich zum Vorstandsvorsitz bei der Walser Privatbank übernimmt Florian Widmer in direkter Verantwortung die Leitung des Geschäftsbereiches Private Banking. Diese Funktion hatte er bis zu seinem Wechsel in den Vorstand der Mutter (2008) bereits vier Jahre lang beim Liechtensteiner Geldhaus ausgeübt. Christina Franz geht zur Allianz Österreich Top-Risikomanagerin Christina Franz (Foto), zuletzt Chief Risk Officer der Allianz-Gruppe in Italien, übernimmt das Ressort Finanzen der Allianz-Gruppe in Österreich und folgt damit Werner Müller, der im Zuge einer Job-Rotation das Vorstandsressort Vertrieb übernimmt. Christoph Marek wechselt in das Ressort Versicherungstechnik, Johann Oswald verantwortet die Agenden des Ressorts Market Management und Gerhard Bernard leitet weiterhin das Ressort Service. Mit dieser Job-Rotation wird eine bewährte Tradition in der Allianz fortgesetzt. Die 44-jährige Christina Franz studierte in ihrer Geburtsstadt München sowie an der University of Illinois Mathematik und Wirtschaftswissenschaften. Ihre Karriere startete sie nach Abschluss ihres Studiums 1996 als Junior Aktuarin in der Allianz Leben AG in Deutschland. Im Jahr 2000 wechselte Franz in den internationalen IT- Bereich der Allianz und übernahm dabei als Projekt- und Teamleiterin erstmals Führungsverantwortung. 2003 wechselte sie in die Rückversicherungsabteilung der internationalen Allianz Gruppe, wo sie für die Rückversicherung des Lebensversicherungsgeschäfts in Frankreich, England und Irland verantwortlich war. 2004 wurde die Aktuarin Analystin in der Abteilung Group Aktuarial der Allianz SE, im Jahr 2007 übernahm sie dort die Leitung des Bereichs Leben. Im Jahr 2010 wurde Franz Chief Risk Officer der Allianz in Italien. In dieser Funktion verantwortete sie das Risk Management sämtlicher italienischer Allianz Versicherungsgesellschaften. In ihrer neuen Funktion als Finanzvorstand der Allianz Gruppe in Österreich zeichnet Franz für Jahresabschlüsse, Bilanzierung, Rechnungswesen, Controlling, Aktuariat Leben sowie das Risikomanagement der österreichischen Allianz Versicherungsgesellschaften verantwortlich. Wechsel im Vorstand der HUK- COBURG-Rechtsschutz Der Aufsichtsrat der HUK-COBURG- Rechtsschutzversicherung AG hat heute den 57-jährigen Rainer Neckermann mit Wirkung zum 1. September 2015 zum stellvertretenden Vorstandsmitglied bestellt. Er folgt Ulrich Eberhardt nach, der

19 zum 30. September auf eigenen Wunsch das Unternehmen verlässt. Der Jurist Neckermann kam 1988 zur HUK-COBURG Versicherungsgruppe und war seither in verschiedenen Funktionen, zuletzt als Leiter der Abteilung Kraftfahrzeug- sowie Haftpflicht/Unfall/Sach-Schaden zentral, tätig. Kloepper neuer Santander-CRO Der 45-jährige Risikomanager Jochen Kloepper (Foto) hat zum 1. August 2015 als neues Vorstandsmitglied die Funktion des Chief Risk Officer (CRO) bei der Santander Consumer Bank AG, Deutschland, übernommen. Er kommt von der Bank für Arbeit und Wirtschaft und Österreichische Postsparkasse (BAWAG P.S.K.), wo er seit April 2012 ebenfalls Risikovorstand war. Er leitete seit 2008 als Bereichsleiter das Segment Kreditrisikomanagement Privat- & Firmenkunden und hatte davor zahlreiche Führungspositionen im Risikomanagement der Deutschen Bank in Deutschland und Italien inne, unter anderem als Chief Credit Officer in Mailand (2005-2008). Für die Deutsche Bank, wo Kloepper auch seine berufliche Karriere startete, war er zudem als Mitglied des deutschen CRM Executive Committee in Berlin, als Managing Director der Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG in Frankfurt und als stellvertretender Filialleiter in Gießen tätig. Der gelernte Bankkaufmann hat Bankbetriebswirtschaft an der Frankfurt School of Finance and Management studiert. HETA-Risikochef tritt zurück Rainer Jakubowski (Foto) ist nach nur einem Jahr als Risikovorstand (Chief Risk Officer) der aus der Hypo Alpe- Adria-Bank hervorgegangenen HETA Asset Resolution AG zurückgetreten. Der 59-jährige Risikomanager scheidet auf eigenen Wunsch aus der Gesellschaft aus, um sich in Zukunft anderen beruflichen Perspektiven zu widmen. Jakubowski hat wesentlich zum raschen Übergang vom alten Regime eines regulierten Bankinstituts zur heutigen Abbaugesellschaft HETA beigetragen. Der promovierte Jurist kann auf eine lange Karriere im Bankensektor zurückblicken. Bei der Deutsche Bank AG, Dresdner Bank AG und der Commerzbank AG war der gebürtige Mannheimer in zahlreichen leitenden Funktionen, insbesondere im Bereich Risikomanagement, tätig. Von 2009 bis zu deren Verschmelzung mit der Commerzbank AG war Jakubowski Mitglied des Vorstands und Chief Risk Officer der Deutsche Schiffsbank AG. Im Gefolge der Entscheidung der Commerzbank, das gesamte Schiffsportfolio abzubauen, war Jakubowski mit der Entwicklung von Auffangmodellen für notleidende Schiffsfinanzierungen sowie von Reedereilösungen für den Betrieb von Schiffen aus Verwertungsprozessen befasst. Er ist verheiratet und Vater zweier erwachsener Söhne. Neue Abteilungsleiterin bei ACE für Financial Lines Die 40-jährige Jana Dünkeloh (Foto) leitet die Abteilung Financial Lines der ACE Group (ACE). Dünkeloh ist für die Leitung sowie die Weiterentwicklung und das Wachstum der Sparte Financial Lines in Deutschland und Österreich verantwortlich. Ihr Schwerpunkt wird in der Entwicklung von D&O- Produkten für Mittelstandsunternehmen liegen. Jana Dünkeloh verfügt über 13 Jahre Erfahrung im nationalen und internationalen Financial Lines Business. Die Rechtsanwältin begann ihre Karriere bei ACE 2007 als Senior Underwriter Financial Lines und war in den letzten vier Jahren als Deputy Line Manager Financial Lines für unterschiedliche Belange der Abteilung zuständig. Ihre vorherigen Karrierestationen umfassen Positionen im Bereich Financial Lines/D&O bei der AIG in Frankfurt und der CNA in London, wo sie auch für Lloyd‘s arbeitete. Von ihrem Dienstsitz in Frankfurt aus wird Jana Dünkeloh an Andreas Wania, Hauptbevollmächtigter der ACE in Deutschland, sowie an Grant Cairns, Regional Manager, Financial Lines der ACE in Kontinentaleuropa, berichten. impressum Chefredaktion (verantwortliche Redakteure) Frank Romeike Tel.: 02 21/5490-532, Fax: 0221/5490-315 E-Mail: frank.romeike@bank- verlag.de Thorsten Manns Tel.: 02 21/5490-146, Fax: 0221/54 90-315 E-Mail: thorsten.manns@bank- verlag.de Gesamtleitung Kommunikation und Redaktion Dr. Stefan Hirschmann Mitarbeiter dieser Ausgabe Dr. Peter-Henrik Blum-Barth, Dr. Stefan Götz, Prof. Dr. Matthias Müller-Reichart. Verlag Bank-Verlag GmbH Wendelinstraße 1 50933 Köln Geschäftsführer: Wilhelm Niehoff (Sprecher), Michael Eichler, Matthias Strobel Mediaberatung Andreas Conze Tel.: 02 21/5490-603, Fax: 02 21/54 90-315 E-Mail: andreas.conze@bank-verlag.de Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 11 gültig ab 1. Mai 2015 Abo- und Leserservice Tel.: 02 21/5490-500, Fax: 02 21/54 90-315 E-Mail: medien@bank- verlag.de Produktionsleitung: Armin Denzel Objektleitung: Bernd Tretow Satz: apm AG, Darmstadt Lektorat: Ulrike Ascheberg-Klever, Köln Druck ICS Internationale Communikations-Service GmbH Geschäftsführender Gesellschafter: Dipl. Ing. Alois Palmer Voiswinkeler Str. 11d, 51467 Bergisch Gladbach Erscheinungsweise: Zweiwöchentlich Bezugspreis: Jahresabonnement 372 ¤ zzgl. Versand und MwSt. Kein Teil dieser Zeitschrift darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlags vervielfältigt werden. Unter dieses Verbot fallen insbesondere die gewerbliche Vervielfältigung per Kopie, die Aufnahme in elektronische Datenbanken und die Vervielfältigung auf Datenträgern. Die Beiträge sind mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt, die Redaktion übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der abgedruckten Inhalte. Mit Namen gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung des Herausgebers wieder. Empfehlungen sind keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren sowie anderer Finanz- oder Versicherungsprodukte. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Für die Inhalte der Werbeanzeigen ist das jeweilige Unternehmen oder die Gesellschaft verantwortlich. Titelbild © SVLuma/Fotolia.com

RISIKO MANAGER

RISIKO MANAGER 01.2019
RISIKO MANAGER 02.2019
RISIKO MANAGER 03.2019
RISIKOMANAGER_04.2019
RISIKO MANAGER 05.2019
RISIKO MANAGER 06.2019
RISIKO MANAGER_07.2019
RISIKO MANAGER 08.2019
RISIKO MANAGER 09.2019
RISIKO MANAGER 10.2019
RISIKO MANAGER 01.2018
RISIKO MANAGER 02.2018
RISIKO MANAGER 03.2018
RISIKO MANAGER 04.2018
RISIKO MANAGER 05.2018
RISIKO MANAGER 06.2018
RISIKO MANAGER 07.2018
RISIKO MANAGER 08.2018
RISIKO MANAGER 09.2018
RISIKO MANAGER 10.2018
RISIKO MANAGER 01.2017
RISIKO MANAGER 02.2017
RISIKO MANAGER 03.2017
RISIKO MANAGER 04.2017
RISIKO MANAGER 05.2017
RISIKO MANAGER 06.2017
RISIKO MANAGER 07.2017
RISIKO MANAGER 08.2017
RISIKO MANAGER 09.2017
RISIKO MANAGER 10.2017
RISIKO MANAGER 01.2016
RISIKO MANAGER 02.2016
RISIKO MANAGER 03.2016
RISIKO MANAGER 04.2016
RISIKO MANAGER 05.2016
RISIKO MANAGER 06.2016
RISIKO MANAGER 07.2016
RISIKO MANAGER 08.2016
RISIKO MANAGER 09.2016
RISIKO MANAGER 10.2016
RISIKO MANAGER 01.2015
RISIKO MANAGER 02.2015
RISIKO MANAGER 03.2015
RISIKO MANAGER 04.2015
RISIKO MANAGER 05.2015
RISIKO MANAGER 06.2015
RISIKO MANAGER 07.2015
RISIKO MANAGER 08.2015
RISIKO MANAGER 09.2015
RISIKO MANAGER 10.2015
RISIKO MANAGER 11.2015
RISIKO MANAGER 12.2015
RISIKO MANAGER 13.2015
RISIKO MANAGER 15-16.2015
RISIKO MANAGER 17.2015
RISIKO MANAGER 18.2015
RISIKO MANAGER 19.2015
RISIKO MANAGER 20.2015
RISIKO MANAGER 21.2015
RISIKO MANAGER 22.2015
RISIKO MANAGER 23.2015
RISIKO MANAGER 24.2015
RISIKO MANAGER 25-26.2015
 

Copyright Risiko Manager © 2004-2017. All Rights Reserved.