Aufrufe
vor 1 Jahr

RISIKO MANAGER_07.2019

  • Text
  • Risiko
  • Banken
  • Unternehmen
  • Regulatorischen
  • Kalibrierung
  • Aufsicht
  • Perspektive
  • Institut
  • Werttreiber
  • Verteilung
RISIKO MANAGER ist das führende Medium für alle Experten des Financial Risk Managements in Banken, Sparkassen und Versicherungen. Mit Themen aus den Bereichen Kreditrisiko, Marktrisiko, OpRisk, ERM und Regulierung vermittelt RISIKO MANAGER seinen Lesern hochkarätige Einschätzungen und umfassendes Wissen für fortschrittliches Risikomanagement.

36

36 RISIKO MANAGER 07|2019 Abb. 01 Ausschnitt KPI-Baum Visualize KPI Network KPI overview Zusammenwirken einer Auswahl von KPIs simulieren. So kann beispielsweise ein „Zinssatz-Szenario“ erstellt werden, das die Auswirkung der Erhöhung von Zinsen auf die KPIs simuliert. Auch zahlreiche weitere Szenarien sind möglich, ob bezogen auf Rohstoff- bzw. Aktienmärkte oder bezogen auf die gesamte Wirtschaft, wie ein Rezessionsszenario. Einzelszenarien können wiederum miteinander verknüpft und in Kombination miteinander simuliert werden, sodass komplexe Gesamtszenarien konstruiert und verfeinert werden können. Abb. 02 Die Ergebnisse der Simulationen können verschiedene Anwendungsbereiche innerhalb der Organisation abbilden. Genauso wie die Wirkungszusammenhänge im KPI-Baum können diese grafisch aufbereitet und damit einfach verständlich dargestellt werden. Dabei lassen sie sich für Ad-hoc-Anfragen der Aufsicht genauso wie für den Risikobericht der Bank nutzen. Die Forecast-Funktion einer Simulation findet hier Anwendung und kann ebenfalls für die strategische Mehrjahresplanung verwendet werden. Dies erfordert lediglich die Anlage eines entsprechenden Szenarios, das über einen Planungszeitraum von mehreren Jahren erstellt werden kann. Das KPI-Tool simuliert die Auswirkungen auf die benötigten regulatorischen Kennzahlen über mehrere Jahre und kann somit vielfältig in der Bank eingesetzt werden. Abb. 03 Die Funktionsweise des Instruments wurde bereits im Kontext der Simulation verschiedener Szenarien bei Banken erfolgreich angewendet. Somit ist der Beweis für die Einsatzfähigkeit erbracht. Instrument zur Entscheidungsunterstützung Die Nutzbarkeit des Instruments zeigt sich auch in der Unterstützung von einfachen geschäftspolitischen Entscheidungen, wie bei einer Kundenanfrage für eine Projektfinanzierung, die eine attraktive Ertragsmöglichkeit darstellt. Die Kreditentscheidung soll möglichst kurzfristig fallen, die Bonitätsprüfung wurde durchgeführt und positiv beurteilt. Es ist jedoch unklar für die Entscheidungsträger, ob die zusätzlichen Risikoaktiva, die sich mit dem Kredit ergeben, mit der durch den Regulator geforderten Mindestanforderung an Eigenmitteln und Liquidität zu vereinbaren ist. Das KPI-Tool ermöglicht durch die Eingabe der Wertänderungen durch das potenzielle Neugeschäft die sofortige Übersicht über dessen Auswirkung auf die relevanten regulatorischen Kennzahlen. Das Institut kann so schnell feststellen, dass eine Erhöhung des benötigten Kreditvolumens bei den vereinbarten Laufzeiten eine Veränderung der Kapital- und Liquiditätsquoten um X % zur Folge hätte und kann umgehend eine Entscheidung treffen. Ein weiteres Beispiel: Ein Institut plant eine Neuemission von Anleihen in Höhe von 100 Mio. Euro. Diese Neuemission wurde der Aufsicht im Rahmen eines Prüfprozesses mitgeteilt. Die Aufsicht hatte kurzfristige Rückfragen zu den regulatorischen Auswirkungen dieser Maßnahme. Ad-hoc-Anfragen dieser Art durch die Aufsicht können mithilfe des Tools zu einer standardisierten und schnell durchzuführenden Routine werden, die minimale Ressourcen bindet.

OpRisk 37 Abb. 02 Szenarien KPI-Simulator Total scenario overview Name Calculated Sc. int. r. Sc. volume Sc. risk Sc. other P & L Base date Frequency Timeslots Total – Base Scenario Base Scenario Base Scenario Base Scenario Base Scenario Total – Low Expense Scenario Total – High Expense Scenario Base Scenario Base Scenario Low Expense Scenario High Expense Scenario Base Scenario Base Scenario Base Scenario Base Scenario 12/31/2018 midnight 12/31/2018 midnight 12/31/2018 midnight Yearly frequency 3 Yearly frequency 3 Yearly frequency 3 Add new total scenario Add new subscenario Zusammenfassung und Ausblick Abb. 03 Visualize total scenario Der in diesem Artikel beschriebene Ansatz zeigt Banken eine Lösung auf, mit steigender regulatorischer Komplexität in der Banksteuerung umzugehen. Es verbindet die Vorschläge zur Organisation der Steuerung in einem Institut und der damit verbundenen Prozessausstattung mit dem notwendigen Instrumentarium. Das vorgestellte Instrument stellt Zusammenhänge zwischen der ökonomischen und der regulatorischen Seite der Bankensteuerung einfach dar und hilft somit, Wechselwirkungen zwischen beiden Seiten transparent zu machen, was sich nach Jahren zunehmender regulatorischer Vorgaben immer schwieriger gestaltet. Der KPI-Baum ist für jedes Institut individuell anpassbar. Das Simulieren von Szenarien sowie deren Visualisierbarkeit stellt sicher, dass die Ergebnisse der Berechnungen auf Basis des KPI-Baums einfach und verständlich aufbereitet werden können. Aufbauend auf den Erkenntnissen über Wirkungszusammenhänge, die durch das Instrument transparent werden, lassen sich die Organisation sowie deren Prozesse im Sinne einer holistischen Bankensteuerung zusammenführen. Der beschriebene Ansatz kann Instituten dabei helfen, schnellere, fundiertere und damit insgesamt bessere Entscheidungen zu treffen und somit die Steuerung der gesamten Organisation zukunftsfähig zu gestalten. Visualize total scenario KPIs (absolute) Autoren 125.00 100.00 50.00 0.00 - 50.00 - 100.00 - 120.00 31. December 2017 Internet result 31. December 2018 Maik Frey, Partner, Financial Services, BearingPoint. Thorsten Kaiser, Partner, Financial Services, BearingPoint. Dr. Przemyslaw Noetzel, Senior Manager, Financial Services, BearingPoint. 31. December 2019 GuV component Risk result Result overview Profit before tax Costs 31. December 2020 Trading result Net interest income Risk provision Non interest income 31. December 2021

RISIKO MANAGER

RISIKO MANAGER 01.2019
RISIKO MANAGER 02.2019
RISIKO MANAGER 03.2019
RISIKOMANAGER_04.2019
RISIKO MANAGER 05.2019
RISIKO MANAGER 06.2019
RISIKO MANAGER_07.2019
RISIKO MANAGER 08.2019
RISIKO MANAGER 09.2019
RISIKO MANAGER 10.2019
RISIKO MANAGER 01.2018
RISIKO MANAGER 02.2018
RISIKO MANAGER 03.2018
RISIKO MANAGER 04.2018
RISIKO MANAGER 05.2018
RISIKO MANAGER 06.2018
RISIKO MANAGER 07.2018
RISIKO MANAGER 08.2018
RISIKO MANAGER 09.2018
RISIKO MANAGER 10.2018
RISIKO MANAGER 01.2017
RISIKO MANAGER 02.2017
RISIKO MANAGER 03.2017
RISIKO MANAGER 04.2017
RISIKO MANAGER 05.2017
RISIKO MANAGER 06.2017
RISIKO MANAGER 07.2017
RISIKO MANAGER 08.2017
RISIKO MANAGER 09.2017
RISIKO MANAGER 10.2017
RISIKO MANAGER 01.2016
RISIKO MANAGER 02.2016
RISIKO MANAGER 03.2016
RISIKO MANAGER 04.2016
RISIKO MANAGER 05.2016
RISIKO MANAGER 06.2016
RISIKO MANAGER 07.2016
RISIKO MANAGER 08.2016
RISIKO MANAGER 09.2016
RISIKO MANAGER 10.2016
RISIKO MANAGER 01.2015
RISIKO MANAGER 02.2015
RISIKO MANAGER 03.2015
RISIKO MANAGER 04.2015
RISIKO MANAGER 05.2015
RISIKO MANAGER 06.2015
RISIKO MANAGER 07.2015
RISIKO MANAGER 08.2015
RISIKO MANAGER 09.2015
RISIKO MANAGER 10.2015
RISIKO MANAGER 11.2015
RISIKO MANAGER 12.2015
RISIKO MANAGER 13.2015
RISIKO MANAGER 15-16.2015
RISIKO MANAGER 17.2015
RISIKO MANAGER 18.2015
RISIKO MANAGER 19.2015
RISIKO MANAGER 20.2015
RISIKO MANAGER 21.2015
RISIKO MANAGER 22.2015
RISIKO MANAGER 23.2015
RISIKO MANAGER 24.2015
RISIKO MANAGER 25-26.2015
 

Copyright Risiko Manager © 2004-2017. All Rights Reserved.