Aufrufe
vor 3 Jahren

RISIKO MANAGER 07.2016

  • Text
  • Institute
  • Unternehmen
  • Banken
  • Risiko
  • Risiken
  • Valuation
  • Modelle
  • Prudent
  • Insbesondere
  • Standardansatz
RISIKO MANAGER ist das führende Medium für alle Experten des Financial Risk Managements in Banken, Sparkassen und Versicherungen. Mit Themen aus den Bereichen Kreditrisiko, Marktrisiko, OpRisk, ERM und Regulierung vermittelt RISIKO MANAGER seinen Lesern hochkarätige Einschätzungen und umfassendes Wissen für fortschrittliches Risikomanagement.

22

22 RISIKO MANAGER 07|2016 Marion Bürgers ist Leiterin Operational Risk bei HSBC Trinkaus & Burkhardt AG in Düsseldorf. Die Betriebswirtin startete ihre berufliche Karriere bei der damaligen WestLB AG in der Personal- und Rechtsabteilung. 2004 wechselte sie in den Bereich Business Management und Kreditrisikoanalyse. 2007 ging Bürgers als Leiterin des Business Managements im Kreditrisikomanagement für die WestLB nach New York. Von 2011 bis 2013 war sie als Managerin bei der Unternehmensberatung Accenture tätig, ehe sie 2013 als Operational Risk Lead zur HSBC Deutschland kam. Seit Juni 2015 leitet Bürgers das Operational Risk Management. Darüber hinaus ist sie in der Risk Management Association e. V. (RMA) und im Institute of Operational Risk (IOR) aktiv. Im German Chapter des IOR ist Bürgers Mitglied der Working Group. te Abhängigkeit zum Akteur oder Motiv, wenn ich mir beispielsweise vorstelle, welche Auswirkungen ein Systemausfall über mehrere Tage für fast jedes Unternehmen hätte. Entscheidend ist, ob mein Kontrollumfeld ausreicht, um das inhärente Risiko auf ein vertretbares Maß zu reduzieren. Dabei ist immer aber auch abzuwägen, wie hoch der Aufwand und die damit verbundenen Kosten sind, um Akteure abzuwehren. RISIKO MANAGER: Zählen dazu auch Risiken aus der Digitalisierung, z. B. FinTechs? Bürgers: FinTechs sind meines Erachtens überhaupt nicht den Cyber-Risiken zuzuordnen, sondern den Geschäfts- und Wettbewerbsrisiken jeder Bank. Analysen sagen, dass FinTechs ein nicht zu unterschätzendes Risiko für die etablierte Bankenbranche darstellen. Daher muss man die mit FinTechs verbundenen Risiken grundsätzlich im Auge behalten. Man kann sehen, wie schnell sich der Markt durch FinTech-Unternehmen bewegt und vor allem, dass sie aktuell nicht in dem Maße reguliert werden wie Banken. Das bringt Wettbewerbsvorteile für Fin- Techs mit sich, birgt jedoch Risiken, auch über die operationellen Risiken aus der reinen Lehre hinaus, die schwierig zu steuern und zu regulieren sind und daher erhöhter Aufmerksamkeit bedürfen. RISIKO MANAGER: Risikokultur bedeutet immer auch Kommunikation. Wie fördern Sie das Risikobewusstsein in der gesamten Belegschaft – und was bedeutet Ihnen persönlich eigentlich Risikokultur? Bürgers: Die Kommunikation ist sehr wichtig. Und sie hat viele Aspekte. Nicht nur das Wissen um die Existenz der Risiken, welche Ausprägungen sie annehmen können und wie man dagegen vorgeht, ist wichtig. Die Offenheit der Kommunikation ist ebenfalls zu betonen. Operationelles Risiko hat ja in hohem Maße mit Menschen zu tun und deshalb damit, dass Mitarbeiter aufmerksam sind und Auffälligkeiten wie Kontroll- bzw. Prozessschwächen oder Schadensfälle dann auch tatsächlich melden. Nur dadurch können Verbesserungen erreicht und zukünftige Vorfälle vermieden oder zumindest eingegrenzt werden. Dazu gehört zum einen, dass Mitarbeiter wissen, worauf sie im Rahmen ihrer täglichen Arbeit achten müssen, um operationelle Risiken zu erkennen. Das beinhaltet zum anderen aber auch, dass die Risikokultur so gestaltet ist, dass Mitarbeiter Fehler und Schwächen melden können, ohne dass es Folgen für sie hat. Beides spielt ineinander. Als OpRisk Manager ist es enorm wichtig, dass sie beides in das Unternehmen tragen und verbreiten – und verbreiten können. Ob sie es können, hängt wesentlich vom Management ab, denn die offene Kommunikation und das Leben und Verbreiten einer Risikokultur fängt in der Führungsebene an. Nur mit ihrer Unterstützung können Operationelle Risiken ausreichend gemanagt werden. RISIKO MANAGER: Frau Bürgers, haben Sie vielen Dank für dieses Gespräch. Interview: Stefan Hirschmann Fotos: Bernd Schaller (Bank-Verlag)

Aon Risk Solutions Marktrisiko 23 ! D Lesen Sie mehr unter aon.de/cyber-risiken Aon Risk Solutions ist ein Geschäftsbereich der Aon Versicherungsmakler Deutschland GmbH Risk. Reinsurance. Human Resources.

RISIKO MANAGER

 

Copyright Risiko Manager © 2004-2017. All Rights Reserved.