Aufrufe
vor 1 Jahr

RISIKO MANAGER 03.2019

  • Text
  • Risiikomanager
  • Rabbi
  • Teilen
  • Talmud
  • Konzept
  • Diversifizierung
  • Ventures
  • Antoratur
  • Diversifizierte
  • Barreserven
  • Klassischen
RISIKO MANAGER ist das führende Medium für alle Experten des Financial Risk Managements in Banken, Sparkassen und Versicherungen. Mit Themen aus den Bereichen Kreditrisiko, Marktrisiko, OpRisk, ERM und Regulierung vermittelt RISIKO MANAGER seinen Lesern hochkarätige Einschätzungen und umfassendes Wissen für fortschrittliches Risikomanagement.

10

10 RISIKO MANAGER 03|2019 Zinsbenchmarks EONIA geht und ESTER (€STR) kommt Die Reform der Referenzzinssätze bringt gravierende Probleme mit sich für die Finanzmarktteilnehmer. Ab dem 1. Januar 2020 dürfen EURIBOR und EONIA in ihrer aktuellen Form nicht mehr als Referenzzinssätze für Neugeschäft verwendet werden, da sie grundlegende Anforderungen der Anfang Januar 2018 in Kraft getretenen Benchmark-Verordnung (EU) 2016/1011 nicht erfüllen. Auf dem Weg einer Benchmark-konformen Umgestaltung von EURIBOR und EONIA sind die damit befassten Arbeitsgruppen unterschiedlich weit vorangekommen. Während es inzwischen mit dem Euro Short-Term Rate (ESTER) einen konkreten Alternativzins zu EONIA gibt, fehlt ein solcher noch immer für EURIBOR. Auch außerhalb der Europäischen Union (EU) gibt es Anstrengungen, bisherige Zinsbenchmarks zu reformieren.

Marktrisiko 11 Tab. 01 Überblick über Zinsbenchmark-Reformsätze Region Alternative Administrator Art Datenquelle Arbeitsgruppe Eurozone Euro Short-Term Rate (ESTER) European Central Bank (ECB) unbesichert Meldungen von Banken für Money Market Statistical Reporting (MMSR) Working Group on Euro Risk-Free Rates (WG-ERFR) Eurozone Euro Interbank Offered Rate (EURIBOR) European Money Market Institute (EMMI) in der Diskussion in der Diskussion Großbritannien Sterling Overnight Index Average (SONIA) Wholesale Markets Brokers’ Association (WMBA), Übergang auf Bank of England unbesichert vom Benchmark Administrator WMBA vermittelte Übernachtsätze Working Group on Sterling Risk-Free Rates Schweiz Swiss Average Rate Overnight (SARON) SIX Exchange besichert Repo-Geschäfte im Interbankenmarkt National Working Group on Swiss Franc Reference Rates USA Secured Overnight Financing Rate (SOFR) Federal Reserve Bank of New York besichert Repo-Markt (bilaterale, Inter-Dealer-Broker-, Tri-Party-Repo-Sätze) Alternative Reference Committee Japan Tokyo Overnight Average Rate (TONAR) Bank of Japan unbesichert von Geldmarkt-Brokern gelieferte Daten Study Group on Risk-Free Reference Rates Quelle: Oliver Wyman 2019, S. 9. Die Einführung neuer Referenzzinssätze ist in wichtigen Währungsräumen wie in Großbritannien, der Schweiz, Japan und den USA weiter vorangeschritten als im Euroraum (Tab. 01). Die neuen Referenzzinssätze sind dort schon bekannt. In den USA hat die Terminbörse CME sogar schon den Handel mit ersten Futures auf den neuen Referenzzins SOFR aufgenommen. Arbeitsgruppe zur EONIA- Nachfolge Auch der Tagesgeldzinssatz EONIA erfüllt wesentliche Anforderungen der Benchmark-Verordnung nicht. Der EO- NIA-Administrator EMMI kam nach einer Analyse des Marktes im Februar 2018 zu dem Schluss, dass vor dem Hintergrund der aktuellen Marktbedingungen eine Überarbeitung des EONIA nicht sinnvoll sei. Folglich darf EONIA ab 2020 als Zinsbenchmark nicht mehr in Neuverträgen verwendet werden. Schon im September 2017 rief die Europäische Zentralbank (EZB) zusammen mit der belgischen Aufsichtsbehörde Financial Services and Markets Authority (FSMA), der European Securities and Markets Authority (ESMA) sowie der Europäischen Tab. 02 Bereich Qualität der Benchmark Eigenschaften der Benchmark Qualität der Ermittlungsmethode Governance und Verantwortlichkeit Sonstiges Quelle: WG-ERFR (2018a), S. 1. Auswahlkriterien für risikolosen Euro Zins Kriterium a. Untermauert durch breite und verlässliche Marktdatenbasis b. repräsentativ für marktnahe beinahe risikolose Finanzierungskosten von Banken a. sensibel und reaktiv auf Leitzinsänderungen und Änderung anderer Faktoren b. Was die Benchmark zu messen beabsichtigt (Underlying Interest), ist klar und transparent a. Marktdaten transaktionsbasiert, sofern möglich b. Marktdaten klar definiert und verstanden c. Marktdaten verlässlich und für Administrator einfach zugänglich d. Bestimmungsmethode klar und transparent a. Administrator ist konform mit IOSCO Leitlinien und mit der Benchmark-Verordnung b. angemessene Kontrollen und Überwachung einschließlich der Vertraulichkeit der Daten a. Potential für marktbasierte Zinsen für andere Laufzeiten b. Verfügbarkeit historischer Zinsdaten

RISIKO MANAGER

 

Copyright Risiko Manager © 2004-2017. All Rights Reserved.