Aufrufe
vor 3 Jahren

RISIKO MANAGER 01.2017

  • Text
  • Faktoren
  • Banken
  • Risiken
  • Risiko
  • Risikomanagement
  • Christian
  • Anzahl
  • Wobei
  • Steuerung
  • Modell
RISIKO MANAGER ist das führende Medium für alle Experten des Financial Risk Managements in Banken, Sparkassen und Versicherungen. Mit Themen aus den Bereichen Kreditrisiko, Marktrisiko, OpRisk, ERM und Regulierung vermittelt RISIKO MANAGER seinen Lesern hochkarätige Einschätzungen und umfassendes Wissen für fortschrittliches Risikomanagement.

36 firm Frankfurter

36 firm Frankfurter Institut für Risikomanagement und Regulierung FIRM-News und Termine 5. Stuttgarter Forum für Entwicklung: Neues „WIR!“ gefordert „Wir brauchen ein neues WIR! Nur gemeinsam und mit vereinten Kräften kann die Transformation unserer Welt in Richtung Zukunftsfähigkeit gelingen.“ So lautete das Fazit des 5. Stuttgarter Forum für Entwicklung am 21. Oktober 2016. Mehr als 600 Teilnehmer diskutierten über die „Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung“. Mit dabei: Graeme Maxton, seines Zeichens Generalsekretär des Club of Rome. Maxton gilt es ein vehementer Kritiker des gegenwärtigen Wirtschaftssystems. Für ihn liege eine der zentralen Fehleinschätzungen darin begründet, dass mehr Wachstum weiterhin mehr Arbeitsplätze schaffe. Im Gegenteil sei trotz Wachstum die Arbeitslosigkeit in der entwickelten Welt gestiegen. Im Rahmen der Veranstaltung warnte Maxton darüber hinaus vor einer weiteren Zunahme der Erderwärmung: „Zwei Grad sind erheblich.“ Er forderte eine stärkere Zusammenarbeit aller Akteure – von der Zivilgesellschaft über Nationalstaaten bis zur Wirtschaft. Für Maxton sei eine Umkehr unumgänglich und machbar. Denn es sei keine Frage der Technologie oder der Finanzen. „Wir haben alles“, so Maxton. Es ist einzig eine Frage der Organisation. Ausstellung: Über Geld spricht man doch! Die bekannte Redewendung „Über Geld spricht man nicht.“ hat vielfach einen tieferen Sinn. Denn vor allem in Deutschland wird wenig über Geld gesprochen. Das gilt auch innerhalb der Familie. Oft kennen nicht mal Partner voneinander die Finanzsituation oder die Höhe des Gehalts, noch tabuisierter ist der Austausch mit Kindern. Dabei geht es darum, Kindern und Jugendlichen früh ein Gefühl für vernünftiges Planen und Wirtschaften zu vermitteln. Vor diesem Hintergrund zeigt das Museum für Kommunikation in Frankfurt am Main bis zum 14. Mai 2017 die Ausstellung „Über Geld spricht man doch!“. Die Ausstellung lädt deshalb zu einem Dialog über Fragen rund ums Geld ein: Wie schätzen wir Dinge wert? Wie viel Konsum ist notwendig? Was ist gerecht? Wie beeinflusst Geld unser Denken und Handeln? Die Schau nähert sich aus der Sicht von Kindern und Jugendlichen dem Thema Geld. Ihr alltäglicher Umgang, ihre Interessen, Ideen und Wahrnehmungen bieten Einblicke in die Welt des Geldes aus der Perspektive der Einsteiger und rühren an grundlegende Fragen, die mancher Erwachsener verlernt hat zu stellen. Weitere Informationen unter: www.mfk-frankfurt.de Risikomanagement in Zahlen Graeme Maxton beim 5. Stuttgarter Forum für Entwicklung. Bildquelle: SEZ. 3,5 Jahre … erwartet einen ehemaligen Prokuristen der BER-Flughafengesell - schaft wegen der Annahmen von Schmiergeld. 1,2 Millionen Menschen … im Alter von 20 bis 29 Jahren haben in Deutschland keinen Berufsabschluss. 789 Millionen ¤ … statt der anfänglich geschätzten 77 Millionen Euro kostete die neue Elbphilharmonie in Hamburg. 445 Millionen US-$ … sind die geschätzten Kosten durch Internetkriminalität für die Weltwirtschaft pro Jahr. Termine Datum Konferenz Ort Link 24. November 2016 Enterprise Risk Summit 2016 Luzern www.swisserm.ch 13. - 14. Dezember 2016 Risk Management Symposium 2016 Oxford www.sbs.ox.ac.uk 8. März 2017 E-Crime Congress Fraud Forum 2017 London www.akjassociates.com 5. - 7. April 2017 Innovations in Insurance, Risk- and Asset Management München www.mathfinance.ma.tum.de

37 Ausgabe 01/2017 FOTONACHLESE RiskNET Summit 2016 „Spektrum, das.“ Nach Definition des Duden unter anderem eine „reiche Vielfalt“. Von der Fülle an Risikomanagementthemen konnten sich die Teilnehmer des RiskNET Summit 2016, am 8. und 9. November, im Schloss Hohenkammer überzeugen. Das Themenspektrum reichte von geopolitischen Themen und Länderrisiken über Risiken im Kontext von Industrie 4.0 und Risikomanagementmethoden bis zur Kata - strophengesellschaft und Naturgefahren. Die Quintessenz der zweitägigen Fachkonferenz: Das Risikomanagement ist teils auf einem guten Weg – methodisch und strategisch. Aber es bleibt noch viel zu tun in einer Welt voller Risiken. Woran es vor allem mangelt? An Awareness und einer gelebten Risikokultur in den Organisationen. Ob es in diesen Punkten Besserung geben wird? Wir werden es sehen. Antworten liefert spätestens der kommende RiskNET Summit, am 24. und 25. Oktober 2017, im Schloss Hohenkammer bei München. Schloss Hohenkammer bei München: Ziel der Risikomanager beim diesjährigen RiskNET Summit.

RISIKO MANAGER

 

Copyright Risiko Manager © 2004-2017. All Rights Reserved.